Murdoch will Premiere in Sky Deutschland umtaufen

Wirtschaft & Firmen Medienmogul Rupert Murdoch, der zu 30,5 Prozent am deutschen Pay-TV-Sender Premiere beteiligt ist, will laut einer Meldung der dpa eine Änderung des Firmennamens erreichen. Demnach soll der Sender zukünftig "Sky Deutschland" heißen. Murchdoch sagte gegenüber der Presseagentur, dass "die Marke Premiere tot ist". Auf der nächsten Hauptversammlung, die im Juni stattfinden wird, soll die Entscheidung getroffen werden. Der Pressesprecher des Münchner Senders, Torsten Fricke, wollte dies bislang nicht bestätigen.

Ein Prospekt, den Premiere anlässlich der Kapitalerhöhung herausgegeben hatte, sprach noch von einer Unabhängigkeit des Geschäftes von dem Markenzeichen. Einer Umbenennung würde damit nichts im Wege stehen. Zudem existiert derzeit das Gerücht, dass Premiere mit der britischen BSkyB zusammengeschlossen werden könnte, an der Murdoch mit seiner News Corporation 39 Prozent hält.

Obwohl Pressesprecher Torsten Fricke den Bericht der dpa bislang nicht bestätigen wollte, scheint er über die bestehenden Pläne informiert zu sein. Die Domain 'sky-deutschland.de' ist auf ihn registriert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden