SSD-Einsatz spart 160.000 Megawattstunden Strom

Speicher Der großflächige Einsatz von SSDs in Datenzentren bietet hohe Einsparpotenziale beim Stromverbrauch. Das geht aus einer aktuellen Untersuchung des Marktforschers iSuppli hervor. Verschiedene Unternehmen haben bereits begonnen, Festplatten in Servern durch SSDs zu ersetzen. Die Marktforscher gehen davon aus, dass dies zukünftig in noch größerem Umfang geschieht und dadurch weltweit bis 2013 insgesamt über 160.000 Megawattstunden weniger verbraucht werden.

Die Flash-basierten Speicher können Festplatten nicht in allen Bereichen ersetzen. iSuppli Krishna Chander geht aber davon aus, dass sie für zehn Prozent aller in Datenzentren eingesetzten Platten eine sinnvolle Alternative sind - insbesondere dort, wo keine großen Kapazitäten aber schnelle Zugriffszeiten erforderlich sind.

Gerade hier würden sich die Potenziale beim Energiesparen laut Chander aber sehr deutlich zeigen: So verbraucht eine Server-Festplatte mit 15.000 Umdrehungen pro Minute im Durchschnitt 14 Watt. Eine SSD mit gleichen Leistungsmerkmalen benötigt hingegen lediglich 7 Watt, also die Hälfte, führte er aus.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren72
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:30 Uhr XOMAX Autoradio mit 25cm Video Bildschirm DVD CD USB SD 1DIN
XOMAX Autoradio mit 25cm Video Bildschirm DVD CD USB SD 1DIN
Original Amazon-Preis
179
Im Preisvergleich ab
179
Blitzangebot-Preis
139
Ersparnis zu Amazon 22% oder 40

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden