Telekom meldet Milliardenverlust durch T-Mobile UK

Wirtschaft & Firmen Die Deutsche Telekom hat für ihr erstes Geschäftsquartal einen massiven Verlust vermeldet. Dieser wurde hauptsächlich von der britischen Mobilfunktochter T-Mobile UK verursacht. 1,1 Milliarden Euro stehen in roten Zahlen unter dem Strich der Bilanzen, die der Konzern heute in Bonn veröffentlichte. Ein Jahr zuvor konnte man noch einen Überschuss von 0,9 Milliarden Euro verbuchen. Im aktuellen Wert ist eine Abschreibung von 1,8 Milliarden Euro enthalten.

Um diesen Betrag reduzierte man den Buchwert der britischen Tochter. Die Ursachen für den Wertverlust liegen den Angaben zufolge in der allgemeinen Wirtschaftslage und der verschärften Konkurrent in dem Land. Bezieht man solche Effekte nicht mit in die Bilanzen ein, wäre Gewinn der Telekom nur von 750 Millionen Euro auf 655 Millionen Euro gefallen.

Den Umsatz konnte das Unternehmen im Jahresvergleich um 6,2 Prozent auf 15,9 Milliarden Euro steigern. Der Zuwachs basiert aber im Wesentlichen auf der Übernahme des griechischen Unternehmens OTE. Ausgerechnet dieser Deal steht nun aber in der Kritik durch die EU, weil er offenbar gegen das europäische Binnenmarktsrecht verstößt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:15 Uhr Premium Herren-Portemonnaie und Geldbörse aus hochwertigem Leder mit RFID-Blocker in (schützt Kreditkarten etc. wirksam vor Hackern, Querformat)
Premium Herren-Portemonnaie und Geldbörse aus hochwertigem Leder mit RFID-Blocker in (schützt Kreditkarten etc. wirksam vor Hackern, Querformat)
Original Amazon-Preis
29,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,37
Ersparnis zu Amazon 25% oder 7,58
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden