Samsung: Serienproduktion von Flash-Alternative

Speicher Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung will im Juni mit der Massenproduktion von PRAM-Chips beginnen. Dabei handelt es sich um einen neuartigen Speichertyp, der als Alternative zu Flash dienen kann. PRAM (Phase-change Random Access Memory) speichert Informationen, indem der elektrische Widerstand der einzelnen Zellen wechselt - je nachdem, ob das Material einen kristallinen oder amorphen Zustand hat. Diese Zustände können beliebig oft wechseln und bleiben stabil, wenn keine äußere Einwirkung vorliegt.

Das Prinzip ist mit der Funktionsweise wiederbeschreibbarer optischer Medien vergleichbar. Samsung hatte im Jahr 2006 erstmals einen Prototypen vorgestellt. Das Vorhaben, bereits 2008 in die Massenproduktion einsteigen zu können, konnte man aber nicht einhalten. Nun sei es aber soweit, teilte das Unternehmen mit.

Erste Samples von 512 Megabyte-Chips sollen in diesen Tagen an potenzielle Abnehmer verschickt werden. Diese sollen etwa 30 Mal schneller sein als herkömmlicher Flash-Speicher. Außerdem geht man von einer Verzehnfachung der Lebensdauer aus.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:10 Uhr 3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
Original Amazon-Preis
12,75
Im Preisvergleich ab
4,25
Blitzangebot-Preis
10,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 2,56

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden