MS nennt verbotene Software für Handy-Marktplatz

Microsoft Der Softwaregigant Microsoft hat für Entwickler vor Kurzem eine Liste von Anwendungen veröffentlicht, die nicht im Windows MarketPlace for Mobile angeboten werden dürfen. Insgesamt umfasst die Liste zwölf verschiedene Applikationen. Die Entwickler dürfen demnach keine Voice-over-IP-Applikationen zum Download anbieten, die über das Mobilfunknetz funktionieren. VoIP-Lösungen, die hingegen lediglich über WLAN genutzt werden können, möchte Microsoft jedoch vermutlich zulassen. Verboten sind darüber hinaus Anwendungen, die größer als zehn Megabyte sind.


Die Liste von Anwendungen, die Microsoft nicht für den Windows MarketPlace for Mobile zulassen wird, umfasst auch Programme, die den Kunden das Einkaufen auf anderen Handy-Marktplätzen erlauben, oder die den Standard-Browser, -Suchanbieter oder -Multimedia-Player ändern.

Weitere verbotene Anwendungen umfassen Programme, die den voreingestellten SMS-Dienst oder das MMS-Interface verändern. Damit möchte man sicherstellen, dass die Richtlinien für Kurznachrichten und MMS auf allen Windows Mobile-Handys eingehalten werden.

Der Handy-Marktplatz von Microsoft ist einer der Bestandteile des neuen Handy-Betriebssystems Windows Mobile 6.5, welches im zweiten Halbjahr 2009 veröffentlicht werden soll. Wie auch im App Store von Apple, können Entwickler über den Marktplatz sowohl kostenpflichtige, als auch kostenlose Anwendungen anbieten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Original Amazon-Preis
371,31
Im Preisvergleich ab
349,00
Blitzangebot-Preis
309,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 62,31

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden