Apple will angeblich Alterskontrollen für iPhone-Apps

Handys & Smartphones Nachdem Apple bereits bei der Präsentation des iPhone OS 3.0 im März mitgeteilt hat, dem neuen Betriebssystem eventuell ein Kontrollsystem für Eltern zu spendieren, scheint sich dies nun zu bewahrheiten. Dies berichtet die 'New York Times'. Wie das Blatt meldet, will Apple demnach in Zukunft Alterskontrollen für iPhone-Anwendungen einführen. Dabei sollen im App Store die verschiedenen Applikationen in die vier Alterskategorien 4+, 9+, 12+ und 17+ eingeteilt werden, heißt es. Apple wollte den Bericht bislang nicht bestätigen.

Die Einführung von Alterskontrollen für iPhone-Apps wäre nur konsequent, setzt Apple diese Funktion doch bereits bei Musik und Filmen ein. Darüber hinaus wäre denkbar, dass Apple durch ein entsprechendes System bestimmte iPhone-Anwendungen erlaubt, die bislang zurückgewiesen wurden.

Dabei handelt es sich beispielsweise um die Anwendung der "South Park"-Erfinder, die den Nutzern den Zugriff auf die Inhalte der Show ermöglichen sollte, von Apple jedoch nicht zugelassen wurde, da sie "möglicherweise anstößig" ist (wir berichteten). Die Auswahl der Anwendungen und Spiele, die Kinder zu sehen bekommen, würde damit bei den Eltern liegen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden