Schwede soll Cisco-Quellcodes gestohlen haben

Hacker Die US-Behörden beschuldigen einen 21-jährigen Schweden, im Jahr 2004 in Rechner des Netzwerkausrüsters Cisco sowie in Systeme der US-Weltraumagentur NASA eingedrungen zu sein. Dabei soll er unter anderem Source-Codes von Ciscos Router-Betriebssystem IOS gestohlen haben. Das FBI hatte die Ermittlungen aufgenommen, nachdem die Quelltexte im Mai 2004 von einem Nutzer unter dem Pseudonym "Stakkato" auf einer russischen Webseite veröffentlicht wurden.

Der Name tauchte einige Monate später im Zusammenhang mit einem Einbruch in Computer-Systeme der NASA wieder auf. Es wurden allerdings keine Informationen darüber veröffentlicht, zu welchen Daten der Angreifer Zugang erlangte. Im September 2004 geriet bereits ein Brite fälschlicherweise unter Verdacht und wurde vorübergehend verhaftet.

Seitdem tappten die Ermittler des FBI im Dunkeln. Wie man dem Schweden nun auf die Spur kam, wurde nicht bekannt. Das US-Justizministerium teilte lediglich mit, dass man bereits mit den Behörden in Schweden in Kontakt stehe. Voraussichtlich wird die USA die Auslieferung beantragen. Dem mutmaßlichen Täter drohen dann bis zu 10 Jahre Haft.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Bresser National Geographic

Tipp einsenden