Microsoft entlässt in zweiter Welle 3000 Mitarbeiter

Microsoft Microsoft hat wie erwartet am gestrigen Dienstag mehr als 3.000 Mitarbeitern mitgeteilt, dass sie ihren Arbeitsplatz verlieren werden. Die Entlassungen waren im Januar angekündigt worden. Innerhalb von 18 Monaten sollen mindestens 5.000 Mitarbeiter gehen. In einer ersten "Welle" hatte der Softwarekonzern bereits 1.400 seiner Mitarbeiter gekündigt. Jetzt kommen mindestens weitere 3.000 hinzu, so dass die oben zitierte Ankündigung bereits fast vollständig erfüllt ist. In einer E-Mail an die Mitarbeiter, ließ Microsoft-Chef Steve Ballmer deshalb auch offen, ob es weitere Kündigungen geben wird.

Man werde weiterhin die Auswirkungen des wirtschaftlichen Abschwungs auf Microsoft beobachten und wenn nötig weitere Maßnahmen ergreifen, um die Kostenstruktur des Unternehmens zu verändern. Dabei würden auch weitere Entlassungen in Frage kommen, so Ballmer in seinem Memo an die Mitarbeiter.

Während die Kündigungen im Januar vor allem Mitarbeiter in den USA betrafen, sind nun auch Angestellte in Übersee dran. Offenbar sind diverse Abteilungen betroffen. Microsoft will dennoch in Wachstumsbereichen in diesem Jahr noch 2.000 bis 3.000 neue Mitarbeiter einstellen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:10 Uhr Ab in die Zukunft - Die Welt von morgen [3 DVDs]Ab in die Zukunft - Die Welt von morgen [3 DVDs]
Original Amazon-Preis
25,49
Im Preisvergleich ab
22,49
Blitzangebot-Preis
17,89
Ersparnis zu Amazon 30% oder 7,60

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden