Supermicro bringt erste Server mit Atom-CPUs

Server Der Computer-Hersteller Supermicro hat die wohl ersten kommerziell verfügbaren Server vorgestellt, die auf dem Netbook-Prozessor Atom vom Halbleiter-Konzern Intel basieren. Die Systeme sollen für Anwendungen geeignet sein, bei denen keine besonders hohen Rechenleistungen erforderlich sind und der Einsatz stromsparender Geräte angestrebt wird. Als Beispiele nennt der Hersteller die Verwendung als Print- oder E-Mail-Server sowie für Aufgaben im Netzwerk- und Storage-Management.

Zwei Systeme bietet das Unternehmen an: Den X7SLA-L mit einem Atom 230 (Single-Core, 1.60 Gigahertz, 4 Watt) sowie den X7SLA-H (Dual-Core, 1.60 Gigahertz, 8 Watt). Der X7SLA-L stellt bis zu vier Serial-ATA-Ports zur Verfügung, an die Festplatten mit RAID 0, 1, 5 und 10 angeschlossen werden können.

Weiterhin verfügt der Server über bis zu sieben USB 2.0-Schnittstellen, 2 Gigabyte Arbeitsspeicher, einen Intel GMA 950-Grafikchip und Gigabit Ethernet. Der X7SLA-H ist zusätzlich mit einem weiteren Gigabit Ethernet-Port ausgerüstet. Beide Rechner sind wahlweise in einem Desktop-Gehäuse oder als Rack-Variante zu haben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:30 Uhr Die Geschenk Idee : '50 Kinderfilme' ( Ideal zu Weihnachten - Ostern - Geburtstag ) [8 DVDs - 9 Disc´s]
Die Geschenk Idee : '50 Kinderfilme' ( Ideal zu Weihnachten - Ostern - Geburtstag ) [8 DVDs - 9 Disc´s]
Original Amazon-Preis
29,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
17,97
Ersparnis zu Amazon 38% oder 11,03
Nur bei Amazon erhältlich

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

Tipp einsenden