Bericht: Amazon plant E-Book-Reader für Zeitungen

Monitore & Displays Der Online-Buchhändler Amazon will laut einem Zeitungsbericht in kürze eine größere Variante seines E-Book-Readers Kindle vorstellen. Deren größeres Display soll vor allem für das Lesen von Zeitungen, Magazinen und Lehrbüchern geeignet sein. Wie die 'New York Times' unter Berufung auf informierte Quellen berichtet, könnte die Vorstellung schon in dieser Woche erfolgen. Auch der Verlag der NYT selbst soll angeblich an dem Vorhaben beteiligt sein, wollte sich aber ebenso wie Amazon nicht offiziell zu dem Thema äußern.

Die Entwicklung von E-Book-Readern mit größeren Bildschirmdiagonalen ist nach Einschätzung von Marktbeobachtern eine Chance für die zunehmend in Schwierigkeiten geratene Zeitungsindustrie. Die Geräte würden ein Festhalten an den klassischen Zeitungs-Layouts ermöglichen, wobei damit auch die bisher üblichen Anzeigenformat weiter genutzt werden könnten.

Derzeit arbeiten auch einige andere Unternehmen an der Entwicklung von "elektronischen Zeitungen" in Form von E-Book-Readern. So will die US-Verlagskette Hearst zusammen mit dem Hersteller Plastic Logic Anfang nächsten Jahres ein solches Produkt auf den Markt bringen. Außerdem haben sich nach Angaben des 'Wall Street Journal' bereits diverse US-Verlage zum Vertrieb ihrer Zeitungen im E-Book-Reader-Format zusammen geschlossen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Aktion: Handytarif mit reduziertem Verkaufspreis
Aktion: Handytarif mit reduziertem Verkaufspreis
Original Amazon-Preis
10
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
5
Ersparnis zu Amazon 50% oder 5
Nur bei Amazon erhältlich

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

Tipp einsenden