AMD kann Marktanteil auf Kosten von Intel steigern

Prozessoren Der angeschlagene Chiphersteller AMD konnte im ersten Quartal 2009 seinen Marktanteil bei Prozessoren steigern und damit Konkurrent Intel Anteile streitig machen. Dies melden die Marktforscher von 'Mercury Research'. Wie es in dem Bericht der Marktforscher heißt, stieg der Marktanteil von AMD während der ersten drei Monate des laufenden Jahres um knapp vier Prozent auf 20,9 Prozent. Intel soll in diesem Zeitraum den gleichen Prozentsatz abgegeben haben und nun auf einen Marktanteil von 78,2 Prozent kommen.

Trotz der Wirtschaftskrise und dem damit verbundenen Einbruch bei CPU-Verkäufen um 8,3 Prozent, sieht Dean McCarron, Analyst bei Mercury Research, Licht am Ende des Tunnels. "Der Quartalsverlust liegt nur geringfügig über dem durchschnittlichen saisonüblichen Einbruch von 7,4 Prozent", erklärte er.

Für den Rückgang bei den CPU-Verkäufen waren in erster Linie die schwachen Verkaufszahlen bei Notebook-Prozessoren verantwortlich, ist sich McCarron sicher. "Ohne den Rückgang der Verkaufszahlen von Notebook-CPUs wäre das erste Quartal deutlich stärker ausgefallen", so der Analyst.

Preisvergleich: Prozessoren
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Original Amazon-Preis
16,39
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,00
Ersparnis zu Amazon 27% oder 4,39

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

Tipp einsenden