Halbleiter-Markt bricht im 1. Quartal um 30% ein

Prozessoren Wie aus einem Bericht der Semiconductor Industry Association (SIA) hervorgeht, ist der weltweite Halbleiter-Markt im ersten Quartal 2009 um knapp 30 Prozent eingebrochen. Dafür verantwortlich ist die globale Wirtschaftskrise. Wie die SIA mitteilte, habe die Wirtschaftskrise sowohl bei Privat- als auch bei Geschäftskunden für eine Kaufzurückhaltung gesorgt, sodass diese in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres deutlich weniger Laptops, Server und andere Hardware kauften. Für 2009 hat die SIA dennoch Hoffnung.

Auch wenn der Absatz im ersten Quartal deutlich einbrach, sah man zwischen Februar und März 2009 einen Anstieg der Chipverkäufe um rund drei Prozent. Generell sorgten die guten Absatzzahlen von iPhones, Blackberrys und Netbooks im ersten Quartal dafür, dass der Halbleiter-Markt nicht noch stärker eingebrochen ist.

Dennoch sank der Absatz auf dem Halbleiter-Markt von einem Volumen von 62,8 Milliarden US-Dollar im ersten Quartal 2008 auf nun 44 Milliarden US-Dollar. Gegenüber dem vierten Quartal 2008 brachen die weltweiten Chipverkäufe um etwa 15,7 Prozent ein, so die SIA.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:30 Uhr Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
663,99
Im Preisvergleich ab
659,00
Blitzangebot-Preis
589,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 74,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden