Motorola weiter mit Verlusten - Android als Rettung?

Handys & Smartphones Der Handy-Hersteller Motorola hat vor Kurzem seine Geschäftszahlen für das abgelaufene erste Quartal 2009 vorgelegt. Daraus geht hervor, dass das Unternehmen seine Verluste gegenüber dem Vorjahr ausgeweitet hat. Kam das Unternehmen im ersten Quartal 2008 noch auf einen Verlust von 194 Millionen US-Dollar, rutschte Motorola während der ersten drei Monate des laufenden Jahres tiefer in die roten Zahlen und kommt auf ein Minus von 231 Millionen US-Dollar. Der Umsatz ging im gleichen Zeitraum von 7,45 Milliarden US-Dollar auf 5,37 Milliarden US-Dollar zurück.

Als kleinen Lichtblick lässt sich allerdings die Entwicklung gegenüber dem vierten Quartal 2008 sehen. Für das Schlussquartal des letzten Jahres musste Motorola einen Verlust von 595 Millionen US-Dollar ausweisen. Für den Rest des Jahres sieht sich das Unternehmen nicht zuletzt durch die Veröffentlichung neuer Handys gut aufgestellt.

Wie 'BoyGeniusReport' berichtet, will der angeschlagene Konzern dabei unter anderem auf Googles Handy-Betriebssystem Android setzen, um aus der Krise zu kommen. Wie es heißt, will Motorola im vierten Quartal demnach weltweit mehrere Handys auf Android-Basis bei verschiedenen Mobilfunkern veröffentlichen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden