Panda stellt Cloud-basierten Gratis-Virenscanner vor

Sicherheit & Antivirus Der Sicherheitsdienstleister Panda Security hat mit Cloud Antivirus den ersten Viren- und Schadsoftware-Scanner vorgestellt, der überwiegend mit Servern im Internet arbeitet, statt auf dem eigenen PC. Man muss lediglich ein Programm installieren, das die Verbindung herstellt. Das kostenlose Panda Security Cloud Antivirus ist zunächst in einer Betaversion verfügbar. Der Ansatz hat vor allem deshalb Potenzial, weil der Anwender sich keine Sorgen mehr um die Aktualisierung von Virendefinitionsdateien oder der Software selbst machen muss. Die Server von Panda sind schließlich immer mit den neuesten Erkennungsroutinen für aktuelle Bedrohungen ausgerüstet.


Insgesamt soll das ständige Aktualisieren der Antivirus-Software mit dem Cloud-basierten Konzept wegfallen. Einzig die eventuell beschränkte Brandbreite der vom Anwender genutzten Internetverbindung kann für Probleme sorgen und den Scan-Vorgang ausbremsen. In ersten Tests lieferte Pandas Cloud Antivirus aber auch auf älteren Systemen durchaus zufriedenstellende Ergebnisse.

Die Software verfügt über eine einfach gestaltete Benutzeroberfläche und nistet sich im System-Tray ein. Der Funktionsumfang fällt beschränkt aus, umfässt aber alle nötigen Werkzeuge wie einen ständig mitlaufenden Scanner und die Möglichkeit, sich Berichte zu möglichen Virenfunden anzeigen zu lassen. Panda will in Zukunft wahrscheinlich auch eine kostenpflichtige Variante anbieten.

Weitere Informationen: CloudAntivirus.com

Download: CloudAntivirus.exe (18,1 Mb)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden