E-Plus dank Discount-Marken mit Gewinnsteigerung

Wirtschaft & Firmen Der Mobilfunkanbieter E-Plus hat am gestrigen Dienstag seine Geschäftszahlen für das erste Quartal 2009 hervorgelegt. Wie aus dem Geschäftsbericht hervorgeht, konnte E-Plus der aktuellen Krise trotzen und den Gewinn steigern. Der Ertrag vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 13 Prozent auf 322 Millionen Euro. Beim Umsatz konnte das Unternehmen eine Steigerung um 2,5 Prozent auf 774 Millionen Euro erreichen. Zu verdanken hat man die guten Zahlen vor allem dem Discount-Marken.

Wie das Unternehmen mitteilte, stieg die Kundenzahl zwischen Januar und März um 17 Prozent auf mehr als 18 Millionen. Wie das Unternehmen mitteilte, entfallen knapp 12 Millionen Kunden dabei auf "neue" Marken. Von den 18 Millionen Kunden nutzen 11,3 Millionen Prepaid-Angebote und knapp 6,8 Millionen Kunden nutzen Postpaid-Angebote.

Wie E-Plus-Chef Thorsten Dirks erklärte, will das Unternehmen in diesem Jahr auch weiter in den Netzausbau investieren. "Ende 2009 werden wir 90 Prozent der Bevölkerung mit EDGE versorgen, und auch der UMTS- und HSDPA-Ausbau gehen schnell voran. Mit unseren neuen und vielversprechenden Datentarifen treffen wir genau die Bedürfnisse der Kunden, die einfach und günstig Daten mobil nutzen wollen", so Dirks.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Tipp einsenden