Pink-Smartphone: Microsoft verhandelt mit Verizon

Handys & Smartphones Zwischen Microsoft und dem US-Mobilfunkbetreiber Verizon Wireless soll es konkrete Gespräche über die Vermarktung eines neuen Smartphones mit Touchscreen geben. Die Markteinführung werde für den Anfang des kommenden Jahres erwartet. Das berichtete das für gewöhnlich gut informierte 'Wall Street Journal' unter Berufung auf informierte Kreise. Damit verdichten sich die Hinweise auf einen eigenen iPhone-Konkurrenten von Microsoft, der unter dem Codenamen Pink entwickelt werden soll.

Das Gerät werde aber nicht von Microsoft selbst produziert, hieß es. Der Software-Konzern ist zwar eng an der Entwicklung beteiligt, die Herstellung werde aber durch ein drittes Unternehmen - einen bisher unbekannten, traditionellen Handy-Hersteller - erfolgen.

Die Konstellation wäre damit ähnlich wie bei Googles Android. Der Internet-Konzern stellt zwar die Software-Plattform zur Verfügung und arbeitete auch an der Entwicklung der Geräte selbst mit, Herstellung und Vertrieb des ersten Android-Handys übernahm aber der taiwanische Produzent HTC.

In den Verhandlungen zwischen Microsoft und Verizon Wireless soll es derzeit noch verschiedene offene Punkte geben. Noch keine Einigung gebe es beispielsweise in der Frage, mit welchem Branding das neue Smartphone ausgestattet wird.

Die Zusammenarbeit der beiden Konzerne an diesem Projekt kann aber für beide Seiten von Vorteil sein. Microsofts Ziel ist es, dem durchschlagenden Erfolg des iPhones und dem zunehmenden Konkurrenzdruck durch Android etwas entgegenzusetzen. Verizon Wireless, ein Joint Venture zwischen Verizon und Vodafone, sieht dabei eine Chance, endlich wieder gegen den direkten Wettbewerber AT&T zu punkten, der die Exklusivrechte zur Vermarktung des iPhones hat.

An der Pink-Entwicklung sollen dem Vernehmen nach auch mehrere Beschäftigte von Danger mitarbeiten. Microsoft hatte den kleinen Hersteller des recht populären Sidekick-Smartphones im vergangenen Jahr übernommen. Bei der Firma finden sich auch mehrere Ex-Designer von Apple wieder.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden