AMD Deutschland-Chef verlässt das Unternehmen

Personen aus der Wirtschaft Jochen Polster, Chef von AMD Deutschland, verlässt überraschend das Unternehmen. Bereits am 30. April ist sein letzter Arbeitstag für die hiesige Landesniederlassung des Chip-Konzerns. Zu den Gründen machte das Unternehmen keine Angaben. Polster werde sich anderen Aufgaben zuwenden, hieß es lediglich. Damit verliert AMD einen langjährigen Mitarbeiter. Der Manager begann bereits vor 24 Jahren für den Chip-Hersteller zu arbeiten.

Anfangs war Polster noch als Entwickler in den USA tätig. 1989 wechselte er nach Deutschland. Nach mehreren Stationen im Produktmanagement auf europäischer ebene und im Marketing in Deutschland wurde er schließlich 1997 zum Geschäftsführer berufen.

Einen Nachfolger gibt es bisher noch nicht. Wie AMD mitteilte, übernimmt Gerhard Zehethofer kommissarisch Polsters Posten, bis dieser neu besetzt werden kann. Zehethofer ist bisher für den Vertrieb in Deutschland zuständig.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich AMD Ryzen 5 1600X

AMDs Aktienkurs in Euro

AMD Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden