500 Gigabyte: GE gelingt Durchbruch bei Holo-Disks

Speicher Forschern beim US-Konzern General Electric ist ein Durchbruch bei der Entwicklung holographischer Speichermedien gelungen. Sie entwickelten eine Disk mit einer Kapazität von 500 Gigabyte. Das Speichermedium hat das gleiche Format wie eine herkömmliche DVD. Auf dem Layer werden Daten jedoch als Hologramm abgelegt. Laufwerke könnten aber so konstruiert werden, dass sie abwärtskompatibel sind und auch Blu-ray-Disks, DVDs und CDs lesen, teilte das Unternehmen mit.

Noch ist die Technik lediglich im Labor verfügbar. Bei General Electric rechnet man allerdings damit, dass sie bereits 2011 oder 2012 ausgereift genug für die Markteinführung ist. Erste Systeme werden dann allerdings erst einmal für industrielle Anwendungen bereitgestellt.

Im Endkundenmarkt werden die Speichermedien erst später verfügbar sein. Sie sollen dann aber eine preiswerte Möglichkeit sein, große Datenmengen zu archivieren. Bereits zur Markteinführung rechnet man bei General Electric mit Kosten um 10 Cent pro Gigabyte.

Der Konzern wird allerdings nicht selbst in die Fertigung entsprechender Laufwerke und Medien einsteigen. Die Technologie soll stattdessen an etablierte Produzenten im Bereich optischer Medien lizenziert werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren63
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:25 Uhr GRDE (0,16 bis 328Ft) Laser Entfernungsmesser Digital-beweglicher staubdicht IP54 Abstand messen Meter 100 Meter-Bereich für Wohnungswesen; 0,05 bis 100M
GRDE (0,16 bis 328Ft) Laser Entfernungsmesser Digital-beweglicher staubdicht IP54 Abstand messen Meter 100 Meter-Bereich für Wohnungswesen; 0,05 bis 100M
Original Amazon-Preis
33,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
27,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 6,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden