Intel: Nachfrage nach Atom-Prozessor geht zurück

Prozessoren Die Nachfrage nach Intels Atom-Prozessoren geht erstmals seit dessen Markteinführung zurück. Das berichtete das taiwanische Branchenmagazin 'DigiTimes' unter Berufung auf Branchenkreise. Eine der Ursachen liegt in der Preisentwicklung im Notebook-Segment. Preiswerte Low-End-Geräte sind hier teilweise zu gleichen Preisen wie Netbooks zu haben, obwohl sie mit etwas besseren CPUs und größeren Displays ausgestattet sind.

Insbesondere die Verfügbarkeit von CULV-basierten Rechnern sorgt für größere Konkurrenz für Atom-Netbooks. Die Consumer Ultra Low Voltage-Plattform von Intel wurde für sehr flache Notebooks entwickelt und arbeitet mit Core 2 Duo-Prozessoren.

Eine weitere Ursache liegt an einer zunehmenden Zurückhaltung der potenziellen Kunden. Wer zwar die Anschaffung eines Netbooks plant, das Gerät aktuell aber noch nicht unbedingt benötigt, verschiebt den Kauf in Erwartung der Verfügbarkeit neuer Atom-Modelle mit zwei Kernen. Diese sollen in der zweiten Jahreshälfte in den Handel kommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Gamescom: Acer Monitor
Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
284,00
Im Preisvergleich ab
279,90
Blitzangebot-Preis
239,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 45

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden