iPhone: Trennt sich Apple von Exklusivvermarktung?

Handys & Smartphones In fast allen Märkten, in denen Apple das iPhone vertreibt, hat das Unternehmen Exklusivverträge mit Mobilfunkanbietern geschlossen, die ihnen die alleinige Vermarktung des Apple-Handys zusagen. Dies könnte sich künftig ändern. Wie 'USA Today' unter Berufung auf mit der Situation vertraute Personen berichtet, stecken Apple und Verizon in den Vereinigten Staaten derzeit in fortgeschrittenen Verhandlungen über eine Vermarktung des iPhones in den USA ab 2010. Zu diesem Zeitpunkt läuft dort Apples Exklusivvertrag mit AT&T aus.

Sollten Apple und Verizon sich auf eine Zusammenarbeit einigen, wäre dies für AT&T ein Schlag ins Gesicht. Erst vor wenigen Tagen legte der Mobilfunker seine Quartalszahlen vor und erklärte, dass sich allein im letzten Quartal 1,6 Millionen Personen für einen iPhone-Vertrag entschieden haben, wobei 40 Prozent davon Neukunden waren.

Was das Aus der iPhone-Exklusivvermarktung in den Vereinigten Staaten für die Kunden aus Europa bedeuten würde, bleibt abzuwarten. Auch wenn es bislang keinerlei Hinweise darauf gibt, wäre es durchaus denkbar, dass Apple die Exklusivvermarktung auch in anderen Ländern aufgeben könnte, um so noch mehr Handys abzusetzen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden