Microsoft gibt UMPC Touch-Oberfläche Origami auf

Microsoft Microsoft gibt offenbar sein Origami Project auf. Dabei handelte es sich um eine Touch-Oberfläche für Ultra Mobile PCs. Diese ultrakompakten tragbaren Mini-PCs konnten sich aber nie wirklich durchsetzen, weshalb Microsoft sich nun neu ausrichtet. Wie das Origami Project Team von Microsoft über seine Homepage verlauten ließ, will man sich künftig lieber auf die Entwicklung von Technologien für das inzwischen deutlich breiter gewordene Angebot mobiler und vor allem Touch-fähiger Systeme konzentrieren.


Die von Microsoft vertretene Vision für Ultra Mobile PCs sei eine von vielen Kräften gewesen, die zu dem geführt hat, was heute an mobilen PCs zu haben ist, so die Entwickler in ihrem Abschieds-Post. Die Homepage des Origami Project und die angeschlossenen Foren, Blogs und Galerien sollen nun bis Ende April eingestellt werden.

Ob mit der Aufgabe der Projekt-Homepage auch das Ende des gleichnamigen Software-Launchers für Touch-fähige Computer gekommen ist, ist noch nicht ganz klar. Microsoft hatte Ultra Mobile PCs (UMPCs) zusammen mit Intel vor einigen Jahren als neue Produktkategorie etabliert. Inzwischen geht der Trend jedoch zunehmend zu kleineren Geräten oder günstigen Mini-Laptops wie den beliebten Netbooks.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:30 Uhr CAPTAIN EX RGBCAPTAIN EX RGB
Original Amazon-Preis
109,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
87,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 22

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden