Analyst: Microsoft könnte weitere Stellen abbauen

Microsoft Nachdem Microsoft im Januar die Entlassung von insgesamt 5.000 Mitarbeitern bekannt gegeben hat, erklärte ein Analyst nun, dass Microsoft möglicherweise weitere Stellen streichen wird. Genaue Details könnten am Donnerstag folgen. Dann will Microsoft nämlich die aktuellen Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal vorlegen. "In den letzten Wochen haben wir von mehreren Quellen gehört, dass Microsoft in der nächsten Zeit weitere Restrukturierungsmaßnahmen vornehmen wird", so Sid Parakh, Analyst bei McAdams Wright Ragen.

"Während unsere Quellen einstimmig berichten, dass es weitere Stellenstreichungen geben wird, herrscht noch Unsicherheit darüber, ob es sich um eine moderate Anpassung der Zahlen von Januar handelt, oder ob Microsoft eine erhebliche Anzahl an Mitarbeitern entlassen wird", so Parakh weiter.

Wie der Analyst weiter ausführte, ist noch nicht sicher, welche Sparten bei Microsoft von dem weiteren Stellenabbau betroffen sein sollen. Im Januar traf es in erster Linie die Bereiche Forschung und Entwicklung, Marketing, Vertrieb, Finanzen, Personalmanagement, IT sowie die Rechtsabteilung.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden