Übernahme von Sun: Oracle ist lachender Dritter

Wirtschaft & Firmen Nach dem Hin und Her einer möglichen Übernahme von Sun Microsystems durch den IT-Konzern IBM, präsentiert sich nun der Datenbank-Hersteller Oracle als lachender Dritter. Das Unternehmen gab heute bekannt, den Konzern für 7,4 Milliarden Dollar zu übernehmen. Das Management und der Aufsichtsrat von Sun Microsystems haben dem Plan bereits zugestimmt. Nur die Aktionäre müssten der Akquisition nun noch ihren Segen geben.

Oracle wurde ursprünglich mit seinen Datenbank-Systemen zu einem Großen im IT-Geschäft. Seit einiger Zeit expandiert das Unternehmen aber auch in andere Märkte. So stockte man die Produktpalette vor einiger Zeit um verschiedene Business-Anwendungen auf. Das Ziel: Oracle will Unternehmen Komplettpakete für ihre IT-Infrastruktur verkaufen.

Mit der Übernahme Suns würde man hier einen großen Schritt vorankommen. Nicht nur die Anwendungen an sich könnte Oracle so liefern, sondern auch gleich die passenden Server, das Betriebssystem Solaris sowie Entwicklungs-Werkzeuge auf Java-Basis, für die individuelle Anpassung der Systeme an den Bedarf des jeweiligen Kunden.

Das soll auch das Geschäft Suns wieder ankurbeln. Nachdem das Unternehmen zuletzt rote Zahlen schrieb, soll es im ersten Jahr nach der Eingliederung in Oracle schon 1,5 Milliarden Dollar operativen Gewinn beisteuern. Die Übernahme will man schon im Sommer abschließen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr AudioAffairs CD-Mikroanlage/MP3-Audio Stereoanlage mit Bluetooth, UKW-Radio mit RDS, USB & AUX
AudioAffairs CD-Mikroanlage/MP3-Audio Stereoanlage mit Bluetooth, UKW-Radio mit RDS, USB & AUX
Original Amazon-Preis
129,94
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
99,95
Ersparnis zu Amazon 23% oder 29,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden