Facebook: Telekom stoppt Werbung wegen Neonazis

Social Media Die Deutsche Telekom hat eine auf dem Social Network Facebook geschaltete Werbekampagne zurückgezogen. Das Banner sei auch auf rechtsradikalen Gruppen-Seiten eingeblendet worden. "Das möchten wir natürlich nicht", so eine Sprecherin des Konzerns, die damit einen Bericht des Berliner Online-Radiosenders 'Radio Multicult 2.0' bestätigte. Die Werbung sollte auf das Videoportal "3min" aufmerksam machen und sei derzeit die einzige Telekom-Anzeige auf Facebook, hieß es.

Aufmerksam wurde die Telekom auf das Problem offenbar durch den offenen Brief der Bloggerin Lanu. Diese hatte sich an die Samwer-Brüder gewandt, die selbst in den Start des Facebook-Angebotes in Deutschland investiert hatten. Ein offizieller Ansprechpartner des Unternehmens für die deutsche Version sei nicht zu finden gewesen, hieß es.

In dem Brief forderte sie die Löschung zahlreicher Gruppen und Profile, in denen sich Neonazis auf Facebook sammeln. Eine offizielle Stellungnahme der Samwer-Brüder oder von Facebook steht zwar noch aus, allerdings haben die Betreiber offenbar inzwischen begonnen, erste Gruppen zu sperren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Huawei MateBook (12 Zoll) Tablet-PC 2-in-1 gold
Huawei MateBook (12 Zoll) Tablet-PC 2-in-1 gold
Original Amazon-Preis
965
Im Preisvergleich ab
884
Blitzangebot-Preis
799
Ersparnis zu Amazon 17% oder 166

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

The Social Network im Preis-Check

Tipp einsenden