Sharp baut erstes LCD-Werk der 10. Generation

Monitore & Displays Der japanische Elektronikkonzern Sharp wird das erste LCD-Werk der 10. Generation errichten. Dieses soll im Oktober in Sakai, Japan, den Betrieb aufnehmen und die anhaltend hohe Nachfrage nach Flachbildschirmen decken helfen. Wie das Unternehmen mitteilte, habe man bereits Ende 2007 mit dem Bau einer neuen Produktionsanlage in Sakai begonnen. Es wird nun als erstes Werk weltweit mit den neuesten 10G-Fertigungsverfahren für LCD-Panels ausgestattet und erlaubt damit die Massenproduktion sehr großer Panels.

Das Werk produziert Basis-Panels mit einer Größe von 8,7 Quadratmetern (2,88 x 3,13 Meter). Daraus lassen sich anschließend jeweils sechs 60-Zoll- oder acht 50-Zoll-Displays schneiden. Die bisher effizienteste Anlage Sharps ist ein Werk der achten Generation. Die in der neuen Fabrik verarbeiteten Glassubstrate sind 60 Prozent größer.

Durch die Übernahme von Fertigungskapazitäten aus den bisherigen High End-Werken nach Sakai können dann in anderen Betrieben auch kleinere Panels für Notebooks und PC-Monitore gefertigt werden. Das führt zu einer Steigerung der Effizienz und somit zur Senkung der Produktionskosten.

Die neue Anlage in Sakai nimmt ein Gelände von 1,27 Quadratkilometern ein. Sie bietet auch diversen Zulieferern für den Produktionsprozess ein Zuhause.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden