eBay verpflichtet Händler zu kostenfreiem Versand

Handel & E-Commerce Gewerbliche Verkäufer dürfen auf der Auktionsplattform eBay in einigen Kategorien ab Juni keine Versandkosten mehr verlangen. Das soll den Einkauf für die Nutzer transparenter machen. Wie das Unternehmen mitteilte, sind von der neuen Regelung die Sparten "Kleidung & Accessoires", "Audio & HiFi", "Foto & Camcorder", "Computer", "TV", "Video & Elektronik", "Handy & Organizer" sowie "PC- & Videospiele" betroffen. Für private Anbieter ändert sich allerdings nichts.

Damit will das Unternehmen offenbar der Praxis einiger Händler einen Riegel vorschieben, mit möglichst niedrigen Preisen erst einmal die Aufmerksamkeit auf ihre Produkte zu lenken. Mit relativ hohen Versandkosten wird dann ein Teil des kalkulierten Gewinnes wieder hereingeholt.

Die Pflicht zum kostenfreien Versand gilt nur für Käufer in Deutschland. Als zusätzliche Optionen können durchaus gebührenpflichtige Zustellungen ins Ausland angeboten werden. Es hat aber auch für eBay selbst einen Vorteil, wenn die Versandkosten in den eigentlichen Preis aufgenommen werden: Das Unternehmen erhält so höhere Provisionen von den Händlern.

Danke für den Hinweis an unseren Leser KiffW.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren92
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden