Marktforscher: PC-Absatz im 1. Quartal eingebrochen

Desktop-PCs Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat neue Zahlen vorgelegt, aus denen hervorgeht, dass der weltweite PC-Absatz im ersten Quartal 2009 geschrumpft ist. Insgesamt wurden 6,5 Prozent weniger PCs verkauft als im Jahr zuvor. Weltweit wurden in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres 67,2 Millionen Computer abgesetzt. Je nach Region war der Rückgang bei den Absatzzahlen dabei jedoch sehr unterschiedlich. Während der PC-Markt in den USA nur um 0,3 Prozent schrumpfte, brach der Markt in Europa um 10,2 Prozent ein.

Auch wenn der Absatzrückgang in den USA nur bei 0,3 Prozentpunkten liegt, sind sich die Marktforscher sicher, dass der PC-Markt die Talsohle noch nicht durchschritten hat und die Verkaufszahlen weiter sinken werden. Lediglich bei günstigen Computern hat man bei Gartner ein Wachstum feststellen können.

Marktführer unter den PC-Herstellern ist auch weiter Hewlett-Packard mit einem Marktanteil von 2,6 Prozent. Das Unternehmen konnte dabei sogar gegen den Trend ein Wachstum von 2,6 Prozent verbuchen. Konkurrent Dell ist weiterhin auf dem zweiten Platz und kommt mit einem Minus von 1,6 Prozent auf 13,1 Prozent Marktanteil.

Auf den dritten Platz unter den PC-Herstellern schaffte es Acer, mit einem Marktanteil von 13 Prozent. Das taiwanische Unternehmen musste sich dabei nur knapp Dell geschlagen geben. Was die Absatzzahlen angeht, konnte Acer ein Plus von 26,7 Prozent verzeichnen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden