Conficker: Infektionsraten werden oft dramatisiert

Viren & Trojaner Die Conficker Working Group (CWG), in der eine Reihe von IT-Unternehmen zusammengeschlossen sind, hat jetzt eigene Zahlen zu der Verbreitung des Conficker-Wurmes bereitgestellt. Demnach liegen die Schätzungen verschiedener einzelner Sicherheits-Dienstleister, die von bis zu 12 Millionen infizierten Systemen sprachen, klar zu hoch. Dies ändert aber nichts daran, dass Conficker das derzeit wohl größte Botnetz aufgebaut hat.

Nach einer Analyse der Gruppe sind 4,6 Millionen einzelne IP-Adressen registriert worden, hinter denen infizierte Rechner stehen. Der Großteil davon - 3,4 Millionen - ist allerdings noch mit den älteren Versionen A und B ausgestattet. Die neuere und aggressivere Variante Conficker C ist demnach auf 1,2 Millionen Systemen zu finden.

Die höchsten Infektionsraten sind nach Angaben der Sicherheitsexperten in China, Brasilien und Russland zu finden. "Wir hoffen, dass die Veröffentlichung dieser Zahlen etwas mehr Sachlichkeit in das Thema bringt", sagte Andre DiMino, Mitbegründer der "Shadowserver Foundation", die auch in der CWG mitarbeitet.

Allerdings muss auch DiMino einräumen, dass die Zählmethode nicht perfekt ist. Da man die IP-Adressen zählt, auf denen eine Conficker-Infektion angemessen werden kann, würden Privatnutzer mit wechselnden, dynamischen IP-Adressen eine höhere Infektionsrate vorgaukeln. Firmen, bei denen sich mehrere Rechner hinter einer einzelnen Adresse verbergen, würden dies aber voraussichtlich wieder ausgleichen.

Die CWG wurde vor einiger Zeit von Microsoft ins Leben gerufen. Ihr gehören unter anderem AOL, die ICANN, Verisign und eine Reihe anderer bedeutender IT-Firmen und -Organisationen an. Die Gruppe arbeitet unter anderem daran, Conficker-infizierten PCs den Zugang zu Servern zu verwehren, auf denen der Wurm nach Updates und neuen Befehlen sucht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 UhrDevolo dLAN pro 1200 DINrail Powerline Hutschienenadapter
Devolo dLAN pro 1200 DINrail Powerline Hutschienenadapter
Original Amazon-Preis
149,00
Im Preisvergleich ab
147,89
Blitzangebot-Preis
126,65
Ersparnis zu Amazon 0% oder 22,35

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden