Nintendo: Keine Preissenkung für die Wii in Sicht

Nintendo Konsolen Erstmals seit 16 Monaten ist Nintendos Spielkonsole Wii nicht mehr auf dem ersten Platz der Verkaufscharts in Japan und Nintendo hat im Land der aufgehenden Sonne mit drastischen Umsatzrückgängen zu kämpfen. "Aktuell ist die Wii seit der Markteinführung in Japan in ihrer schlechtesten Verfassung", so Nintendo-Präsident Satoru Iwata. "Die derzeitige Situation in Japan ist nicht das was wir wollen", so Iwata weiter. Insgesamt sind die Absatzzahlen der Konsole in Nintendos Heimatland um 69 Prozent eingebrochen.

Dennoch kommt für Nintendo eine Preissenkung der Konsole auch weiterhin nicht in Frage. "Eine Preissenkung in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten kann den Markt nicht beleben und die Verkäufe nicht weiter ankurbeln", ist sich der Nintendo-Präsident sicher.

Erst letzte Woche wurde bekannt, dass Nintendo seit der Einführung der Wii die Herstellungskosten der Konsole um 45 Prozent senken konnte. Mittlerweile kostet Nintendo die Herstellung demnach nicht mehr 160 US-Dollar, sondern nur noch rund 88 US-Dollar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren53
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden