Spieledesigner Will Wright verlässt Electronic Arts

Personen aus der Wirtschaft Der Spieledesigner Will Wright, bekannt durch Kassenschlager wie "Die Sims" und "Spore", verlässt den US-Spieleriesen Electronic Arts. Wie Wright erklärte, wolle er sich künftig seinem eigenen Projekt, dem "Stupid Fun Club", widmen. Das Entwicklerstudio hatte Wright bereits 2001 ins Leben gerufen und beschreibt es als Denkfabrik für neue Projekte im Bereich Computerspiele, Filme, Fernsehen, Internet und Spielzeug. Die Verbindung zu Electronic Arts wird Wright jedoch nicht ganz verlieren, da der Spielepublisher an "Stupid Fun Club" beteiligt ist.

Darüber hinaus hat sich EA eigenen Angaben zufolge ein Vorkaufsrecht für neue Spiele aus der Feder von Wright gesichert. "Stupid Fun Club" werde neue Formen der Unterhaltung auf einer Vielzahl von Plattformen erschaffen, ist sich Wright sicher. Die ersten Projekte aus Wrights neuer Denkfabrik sollen bereits in den nächsten Monaten vorgestellt werden.

Zwar wollte der Spieledesigner noch keinen genauen Zeitpunkt dafür nennen, sein Unternehmen habe jedoch bereits die ersten Projekte in Arbeit. "Es hängt davon ab, wie sich die Dinge von jetzt an entwickeln", so Wright gegenüber den Kollegen von 'Gamespot'.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:40 Uhr Sony Xperia Z3 Smartphone (5,2 Zoll (13,2 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android
Sony Xperia Z3 Smartphone (5,2 Zoll (13,2 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android
Original Amazon-Preis
469,94
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
315,00
Ersparnis zu Amazon 33% oder 154,94
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden