Analyst: Nintendo senkt Kosten für die Wii auf $88

Nintendo Konsolen Seit der Markteinführung der Spielekonsole Wii konnte Nintendo die Herstellungskosten offenbar um 45 Prozent senken. Das berichtet der Analyst Koya Tabata von Credit Suisse auf 'xbitlabs.com'. Als Nintendo die Wii Ende 2006 in den Handel brachte, kostete das Gerät in der Herstellung noch 160 US-Dollar. Inzwischen soll dieser Wert auf 88 US-Dollar gesunken sein. Dabei darf man natürlich nicht vergessen, dass weitere Kosten für Marketing und Logistik anfallen.

Nintendo dürfte damit der einzige Konsolenhersteller sein, der allein mit der Hardware Gewinne erzielen kann. Sony und Microsoft dagegen machen beim Verkauf ihrer Geräte Verluste - erst durch Zubehör und Spiele verdienen sie Geld.

Nintendo hat dadurch die Möglichkeit, die Konsole im Konkurrenzkampf preislich noch attraktiver zu gestalten. Derzeit existieren aber keine dementsprechenden Pläne. Wie man unserem Preisvergleich entnehmen kann, liegt das günstigste Angebot derzeit bei rund 209 Euro.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:30 Uhr SilveStone, SST-ECS01, SAS/SATA PCIe Karte, 2x SFF-8087 LSI 9261-8i MegaRAID-Chip
SilveStone, SST-ECS01, SAS/SATA PCIe Karte, 2x SFF-8087 LSI 9261-8i MegaRAID-Chip
Original Amazon-Preis
372,00
Im Preisvergleich ab
361,44
Blitzangebot-Preis
334,80
Ersparnis zu Amazon 10% oder 37,20

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden