Twitter-Mitgründer äußert sich zu Übernahmegerücht

Wirtschaft & Firmen Nachdem in der vergangenen Woche Berichte aufkamen, wonach der Suchgigant Google den Mikroblogging-Dienst Twitter übernehmen will, hat sich Twitter-Mitgründer Biz Stone nun zu Wort gemeldet und die Gerüchte heruntergespielt. Stone zufolge steht eine Übernahme von Twitter durch Google oder ein anderes Unternehmen nicht unmittelbar bevor. "Es sollte keine Überraschung darstellen, dass sich Twitter regelmäßig auf Gespräche mit verschiedenen Firmen bezüglich verschiedener Themen einlässt", erklärte er.

Auf lange Sicht hat sich Twitter laut Stone das Ziel gesetzt, "eine profitable und unabhängige Firma" zu werden. In den Berichten der vergangenen Woche hieß es, dass Google mehr als 250 Millionen US-Dollar für eine Übernahme des Mikroblogging-Dienstes ausgeben wolle - dabei soll Google in erster Linie an der Such-Technologie von Twitter Interesse gezeigt haben.

Wie das Marktforschungsunternehmen 'Compete' aktuell mitteilt, konnte Twitter im März ein deutliches Wachstum verbuchen. Gegenüber dem Vormonat stieg die Zahl der Nutzer in den USA demnach um 77 Prozent auf 14 Millionen. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies sogar einem Plus von 1200 Prozent.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Gamescom: Acer Monitor
Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
284,00
Im Preisvergleich ab
279,90
Blitzangebot-Preis
239,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 45

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitter Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebte Twitter Downloads

Tipp einsenden