Microsoft: Neue Gesten erleichtern Touch-Bedienung

Microsoft Microsoft will die Eingabe von Kommandos am PC durch Gesten vereinfachen und will dazu zunächst vor allem die Bewegungsabläufe selbst leichter gestalten. Jetzt hat der Softwarekonzern konkrete Vorschläge veröffentlicht. Microsofts Forschungsabteilung zeigt seine Konzepte für insgesamt 27 verschiedenen Aktionen derzeit während einer Konferenz in Boston. Die in Redmond entwickelten Touch-Gesten gehen auf Tests mit Anwendern zurück, denen eine Liste von Aufgaben mit der Bitte vorgelegt wurde, die für sie sinnvollste Bewegung auszuführen.


Damit die Gesten universell eingesetzt werden können, muss es sich um sehr natürliche Aktionen handeln, erklärte Meredith Morris von Microsoft Research im Gespräch mit 'Cnet'. Mit Windows 7 sollen die mit Gesten zu bedienenden Multitouch-Displays auf breiter Front Einzug halten.

Microsoft entwickelt die Gesten vor allem deshalb weiter, weil sich bei Untersuchungen heraus stellte, dass die bisher bekannten Aktionen nur wenig intuitiv sind. Einige von ihnen funktionieren gut, aber Gesten, bei denen mehrere Finger zusammen verwendet werden, sind nur schwer durchzuführen.

Das Ergebnis sind einfache Bewegungen, die ohne lange Übungen und Studien des Handbuchs von den meisten Anwendern durchgeführt werden können. In Zukunft will Microsoft auch die Eingabe mit Gesten über Kameras ermöglichen, da dies bei vielen Anwendern ein bevorzugter Weg ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Original Amazon-Preis
269,00
Im Preisvergleich ab
269,00
Blitzangebot-Preis
209,30
Ersparnis zu Amazon 22% oder 59,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden