Megadeal geplatzt: IBM zieht Angebot für Sun zurück

Wirtschaft & Firmen Wie mehrere US-Medien einvernehmlich berichten, hat der US-Computerkonzern IBM sein Kaufangebot für den Konkurrenten Sun Microsystems zurückgezogen. Der Deal hatte ein Volumen von rund sieben Milliarden US-Dollar. Wie es heißt, befanden sich die Spitzen der beiden Unternehmen bereits in abschließenden Gesprächen bezüglich der Übernahme, bevor IBM einen Rückzieher gemacht hat. Branchenexperten waren ursprünglich davon ausgegangen, dass der Megadeal noch in dieser Woche unterzeichnet wird.

Als Grund für den Rückzug des Angebots nennt die Nachrichtenagentur 'Associated Press' unter Berufung auf zwei mit der Situation vertraute Personen, dass Sun den Exklusivstatus von IBM bei den Verhandlungen aufgehoben hat. Um wen es sich bei den möglichen anderen Interessenten handelt, ist bislang unklar.

Weitere Unstimmigkeiten bei den Verhandlungen soll es auch über den Kaufpreis gegeben haben. Wie es heißt, habe die Führungsriege von Sun Microsystems erst am Wochenende ein Angebot von IBM in Höhe von sieben Milliarden US-Dollar ausgeschlagen und einen höheren Preis gefordert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Seagate Backup Plus Ultra Slim 2TB, platin, externe tragbare Festplatte USB 3.0; inkl. Backup-Software, USB 3.0, PC & MAC & PS4 (STEH2000200)
Seagate Backup Plus Ultra Slim 2TB, platin, externe tragbare Festplatte USB 3.0; inkl. Backup-Software, USB 3.0, PC & MAC & PS4 (STEH2000200)
Original Amazon-Preis
102,89
Im Preisvergleich ab
89,99
Blitzangebot-Preis
87,90
Ersparnis zu Amazon 15% oder 14,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden