Familientragödie: Yahoo-Mitarbeiter tötet Verwandte

Wirtschaft & Firmen Ein Mitarbeiter von Yahoo hat im kalifornischen Santa Clara zunächst fünf seiner Familienmitglieder und später sich selbst getötet. Der Mann war erst vor kurzem aus Indien in die USA gekommen, um eine Stelle bei Hewlett-Packard anzutreten. Der Mann indischer Herkunft hatte seit 2004 für den Internetkonzern Yahoo gearbeitet. Er war für das Unternehmen als Ingenieur tätig. Am Sonntag richtete er nun eine Waffe gegen seine beiden jeweils vier und elf Jahre alten Kinder, seinen Schwager, dessen Frau und deren gemeinsame kleine Tochter.

Einzig die Frau des Täters überlebte und schwebt wegen schwerer Schussverletzungen in Lebensgefahr. Die Polizei hat bisher noch nicht ermitteln können, welches Motiv hinter der Tat steckt. Es soll jedoch keine Gründe für die Annahme geben, der Mann habe aus Angst um seinen Arbeitsplatz gehandelt.

Er war vor zwei Wochen aus seiner indischen Heimat zurück gekehrt, um für ein Jahr bei HP zu arbeiten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren63
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden