Diablo 3: Blizzard zeigt erstmals das Interface

PC-Spiele Die Entwickler aus dem Hause Blizzard haben heute neue Screenshots zum kommenden Rollenspiel "Diablo 3" gezeigt. Darauf ist erstmals die Benutzeroberfläche des Titels zu sehen. Wie man den Bildern entnehmen kann, wird es im Inventar zukünftig drei Bereiche geben. für kleine und große Gegenstände sowie für Quest-Objekte. Damit will man das nervige "Inventory-Tetris" vermeiden, das man unter anderem aus dem zweiten Teil kennt.

Diablo 3Diablo 3Diablo 3Diablo 3

Jeder Gegenstand wird im Inventar nur noch einen Platz belegen - erst im Laufe des Spiels kann man es mit Hilfe größerer Taschen erweitern. Damit orientiert man sich am bewährten System aus "World of Warcraft". Auf den Bildern ist zudem ein Teil des Fähigkeitenbaums eines Barbaren zu sehen - auch dieser erinnert mit seiner Dreiteilung an das bekannte Online-Rollenspiel.

Blizzard will bei Diablo 3 dafür sorgen, dass die Spieler wesentlich mehr Möglichkeiten haben, sich "kreativ" ihrer Gegner zu erwehren. Mit Hilfe der Havok Physik-Engine, deren gleichnamiger Hersteller mittlerweile zu Intel gehört, soll "die interaktive Umgebung" als Waffe eingesetzt werden können. Unter anderem sollen die Gamer Fallen stellen, zerstörbare Objekte verwenden und Hindernisse zum eigenen Vorteil nutzen können.

WinFuture Bildergalerie: Diablo 3 Screenshots (32 Bilder)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren48
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:40 Uhr Seagate Backup Plus HUB, 6TB , externe Desktop Festplatte mit integriertem USB HUB, USB 3.0, PC & MAC (STEL6000200)
Seagate Backup Plus HUB, 6TB , externe Desktop Festplatte mit integriertem USB HUB, USB 3.0, PC & MAC (STEL6000200)
Original Amazon-Preis
225,00
Im Preisvergleich ab
215,00
Blitzangebot-Preis
188,90
Ersparnis zu Amazon 16% oder 36,10

Diablo 3 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden