Bundesagentur für Arbeit setzt weiter auf Microsoft

Microsoft Microsoft und die Bundesagentur für Arbeit werden auch in den kommenden Jahren weiter kooperieren. Die bereits bestehende Zusammenarbeit wurde jetzt im Rahmen der "IT-Strategie 2015" der BA um weitere fünf Jahre verlängert. Die Behörde setzt nach eigenen Angaben bei ihrem rund 167.000 PC-Arbeitsplätzen weiterhin auf Windows und andere Microsoft-Produkte. Zu den Vorteilen gehört angeblich die Verwendung vertrauter Benutzeroberflächen in Kombination mit standardisierten Lösungen verschiedener Hersteller, die im Hintergrund arbeiten.

Die vernetzten Arbeitsplätze der Bundesagentur für Arbeit verteilen sich auf 176 Arbeitsagenturen der BA sowie die so genannten "Arbeitsgemeinschaften" (ARGEn). Sie werden von einem eigens eingerichteten Systemhaus mit 1800 Mitarbeitern betreut, das der Bundesagentur angeschlossen ist.

Microsoft Deutschland und die Bundesagentur für Arbeit kooperieren seit mehr als zehn Jahren. Ende der 90er Jahre setzte die BA mit dem Wechsel zu einer Client-/Server-orientierten Umgebung erstmals umfassend Microsoft-Produkte ein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren73
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:50 Uhr invoxia Triby tragbares intelligentes Radio mit Telefon und Lautsprecher
invoxia Triby tragbares intelligentes Radio mit Telefon und Lautsprecher
Original Amazon-Preis
184,22
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
144,22
Ersparnis zu Amazon 22% oder 40
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden