Google muss sparen und streicht 200 Arbeitsplätze

Wirtschaft & Firmen Der Suchmaschinenbetreiber Google hat angekündigt, weitere Stellen zu streichen. In den Bereichen Verkauf und Marketing sollen demnach weltweit 200 Arbeitsplätze wegfallen, heißt es in einem Blog-Eintrag. Ende 2008 hatte Google 20.200 Mitarbeiter. Im Vergleich zu den Vorjahren ist die Mitarbeiterzahl nur noch minimal gewachsen. Bei den 200 Entlassungen, die nun anstehen, handelt es sich um den größten Einschnitt in der Firmengeschichte.

In der Begründung hieß es, dass Google sehr schnell gewachsen ist und es damit unmöglich war, alles richtig zu machen. So entstanden im Rahmen der Expansion sich überschneidene Strukturen. Dies führte nicht nur zu Überkapazitäten, sondern machte Entscheidungen auch unnötig kompliziert. Zudem hatte man einfach zu viel investiert, um sich auf das damals anstehende Wachstum einzustellen.

Bereits Anfang 2009 hatte Google rund 100 Stellen im Personalbereich gestrichen. Zudem wurden diverse Projekte eingestellt, die keinen Gewinn erwirtschaftet haben. Auch Entwicklungszentren fielen dem Rotstift zum Opfer.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden