Analysten: Android bei Netbooks keine Gefahr für MS

Betriebssysteme Noch in diesem Jahr könnten erste Netbooks auf Android-Basis auf den Markt kommen und damit in Konkurrenz zu Windows-Netbooks treten. Analysten sind jedoch der Meinung, dass Android keine Gefahr für Microsoft darstellen wird. Erst vor Kurzem sorgte eine Studie der Marktforscher von Ovum für Aufsehen, in der es hieß, dass immer weniger Netbooks mit Linux ausgeliefert werden. Die Gründe dafür liegen laut dem Analysten Michael Cherry darin, dass viele Nutzer sich mittlerweile einfach an Windows gewöhnt hätten und aus Bequemlichkeit nicht auf Linux umsteigen wollen.

Ähnlich sieht dies Tim Bajarin, Präsident der Unternehmensberatung Creative Strategies. "Meiner Meinung nach ist ein Netbook nur ein kleinerer Laptop - und der Großteil der Nutzer wird auch nach der Veröffentlichung von Android-Netbooks weiterhin auf Windows-Geräte setzen", erklärte er.

Auch wenn viele Netbook-Käufer kein Interesse an Linux-Geräten hätten, könnte Android dennoch zu einer ernsthaften Netbook-Plattform avancieren, meint Bajarin. Dies hänge jedoch davon ab, ob Google Software-Entwickler dazu bekommen kann, das Betriebssystem zu unterstützen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden