Mozilla arbeitet an freiem 3D-Standard für das Web

Internet & Webdienste Die Khronos Group, die für den Standard OpenGL verantwortlich ist, hat eine Initiative gegründet, die einen offenen und kostenlosen Standard für die Darstellung von 3D-Inhalten im Web entwickeln soll. Der Vorschlag dafür kommt von der Mozilla Foundation, die auch den Vorsitz der Arbeitsgruppe übernommen hat. Innerhalb von einem Jahr soll eine Spezifikation geschaffen werden. Die 3D-Darstellung soll von der GPU übernommen werden - die CPU wird dadurch entlastet.

Wie diese Schnittstelle funktionieren wird, ist noch nicht geklärt. Die erste Aufgabe der Arbeitsgruppe wird es sein, die verschiedenen Ansätze zu untersuchen. Denkbar wäre es, OpenGL-Funktionen via ECMAScript bzw. JavaScript zugänglich zu machen.

Experten sind sich nicht sicher, ob ein weiterer Standard die Verbreitung von 3D-Inhalten im Web voranbringen würde. Mit X3D existiert seit 2004 sogar ein ISO-Standard, für den auch entsprechende Browser-Plugins existieren. Zudem lassen sich 3D-Animationen mit Adobes Flash und Microsofts Silverlight realisieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bis -38% auf Iqualtech Elektronik
Bis -38% auf Iqualtech Elektronik
Original Amazon-Preis
10,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
7,50
Ersparnis zu Amazon 25% oder 2,50

Tipp einsenden