Wurm baut Botnetz aus DSL-Linux-Routern auf

Viren & Trojaner Sicherheitsexperten von DroneBL haben vor dem Wurm "Psyb0t" gewarnt. Dieser greift DSL-Router an, die mit einem Linux-Betriebssystem ausgestattet sind. Rund 100.000 Systeme sollen bereits infiziert sein. Der Wurm nutzt für seine Verbreitung keine Sicherheitslücke aus. Statt dessen versucht er, mit einem Dictionary-Brute Force-Angriff die Zugangsdaten herauszufinden und in das System einzudringen. Anfällig sind also Systeme mit Standard-Einstellungen oder schwachen Passwörtern.

Die Aufgabe des Wurms ist in erster Linie der Aufbau eines Botnetzes aus den zahlreichen gekaperten Routern. Dieses kann später beispielsweise eingesetzt werden, um große Mengen Spam zu versenden oder DDoS-Angriffe gegen andere Rechner auszuführen.

Außerdem verfügt der Schädling über ein Modul, dass per Deep Packet Inspection den Datenverkehr überwacht. So kann der Autor des Wurms Logins für verschiedene Online-Services sammeln, berichten die Sicherheitsexperten.

Anfällig sind vor allem Router, auf denen Mipsel zum Einsatz kommt. Dabei handelt es sich um eine Devian Linux-basierte Distribution für MIPS-Prozessoren. Aber auch Systeme mit den verbreiteten Firmware-Varianten OpenWRT und DD-WRT kommen als Angriffsziele in Betracht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:55 Uhr DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
Original Amazon-Preis
54,99
Im Preisvergleich ab
16,90
Blitzangebot-Preis
18,97
Ersparnis zu Amazon 66% oder 36,02

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden