Canvas-Element aus HTML5 auch im IE8 nutzbar

Browser Mit HTML 5 wurde das so genannte Canvas-Element eingeführt, mit dessen Hilfe man Bitmap-Grafiken direkt im Browser zeichnen kann. Alle gängigen Browser unterstützen es bereits, außer der Internet Explorer. Mit "Explorer Canvas" steht jetzt eine neue Version des Scripts zur Verfügung, mit dessen Hilfe man auch dem Internet Explorer den Umgang mit dem Canvas-Element beibringen kann. Dazu müssen Web-Entwickler lediglich eine JavaScript-Datei in ihr Projekt einbinden - eine Anpassung des Browsers ist nicht notwendig. Die neue Version unterstützt jetzt auch den Internet Explorer 8.

Microsoft setzt bei seinem Browser auf die Vector Markup Language (VML). Dies erschwert die Entwicklung browserunabhängiger Anwendungen, da man sich an die Gegebenheiten der Browser anpassen muss. Dank Explorer Canvas muss man sich darüber nun keine Gedanken mehr machen. Den Download und weitere Informationen findet man auf Google Code.

Erst kürzlich berichteten wir über Chrome Experiments, eine Website, auf der Google die Möglichkeiten schneller JavaScript-Engines demonstriert. Dort findet man auch einige Beispiele, die das Canvas-Element aus HTML 5 nutzen. Ein weiterer prominenter Vorreiter ist Mozilla Bespin, ein schneller Code-Editor für den Browser.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren54
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr HP Scanjet Professional 1000 Mobiler Dokumenten-Einzugsscanner (600 x 600 dpi, Duple
HP Scanjet Professional 1000 Mobiler Dokumenten-Einzugsscanner (600 x 600 dpi, Duple
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
222,23
Blitzangebot-Preis
206,10
Ersparnis zu Amazon 10% oder 22,90

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden