Torrent-Suchmaschine isoHunt: "Sind wir legal?"

Filesharing Die Torrent-Suchmaschine isoHunt zieht freiwillig vor Gericht. Die kanadischen Betreiber wollen vom obersten Gericht der Provinz British Columbia wissen, ob ihr Portal sich an die Gesetze hält. An dem Verfahren ist auch der kanadische Verband der Musikindustrie (CRIA) beteiligt. Man will sich den legalen Umgang mit urheberrechtlich geschützter Musik bescheinigen lassen. Zudem will man in Erfahrung bringen, ob man für die gelisteten Inhalte überhaupt zur Verantwortung gezogen werden kann.

Der Präsident der isoHunt Inc., Gary Fung, hatte bereits im letzten Jahr eine entsprechende Petition an den Supreme Court gerichtet. Er betreibt neben der Torrent-Suchmaschine isoHunt auch die Internetseiten torrentbox.com und podtropolis.com.

In der ersten Anhörung erläuterte der Anwalt des Unternehmens, dass isoHunt wie jede andere Suchmaschine auch funktioniert. So wird auch bei Google und Yahoo auf urheberrechtlich geschützte Inhalte verwiesen. Zudem verweist der Anwalt auf das Betamax-Urteil von 1984. Damals wollte die US-Filmindustrie die Hersteller von Videorecordern für die damit angefertigten Raubkopien verantwortlich machen, scheiterte allerdings.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr Grundig MS 6240 HerrenrasiererGrundig MS 6240 Herrenrasierer
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
22,86
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden