Online-Banking in UK: Schaden mehr als verdoppelt

Spam & Phishing In Großbritannien wurde im letzten Jahr ein massiver Anstieg von Betrugsfällen beim Online-Banking verzeichnet. Das meldete der Verband der Payment-Branche Apacs. Der Schaden belief sich demnach im Jahr 2008 auf 55,7 Millionen Euro. Der Wert des Vorjahres von 24,1 Millionen Euro hat sich damit mehr als verdoppelt. Der Versuch, den Missbrauch durch Aufklärung der Nutzer über Phishing und andere sicherheitsrelevante Themen einzudämmen, war offenbar wenig erfolgreich.

Nach Angaben der Apacs stieg die Zahl der Phishing-Angriffe von 2007 bis 2008 um 71 Prozent. Offenbar gelingt es Kriminellen hier immer noch, relativ leicht an Zugangsdaten zu kommen. Ein weiterer Faktor sind den Angaben zufolge Angriffe mit Trojanern, die Tastatureingaben abhören und Logins zu Konten an ihre Urheber weiterleiten.

Wie die Apacs ausführte, sind die Rechner, mit denen Online-Banking betrieben wird, oft nicht ausreichend gegen Malware geschützt. Veraltete oder fehlende Antiviren-Programme lassen es zu, dass Kriminelle hier leichtes Spiel haben, so der Verband.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:05 Uhr Canton AS 85.2 SC aktiver Subwoofer 200/250 Watt
Canton AS 85.2 SC aktiver Subwoofer 200/250 Watt
Original Amazon-Preis
246,92
Im Preisvergleich ab
239,00
Blitzangebot-Preis
209,00
Ersparnis zu Amazon 15% oder 37,92

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden