Durchbruch bei Suche nach leuchtstärkeren OLEDs

Monitore & Displays Forscher aus den USA haben Materialien gefunden, mit denen sich die Leuchtkraft von OLEDs weiter steigern lässt. Die Display-Technologie gilt an sich bereits als vergleichsweise leuchtstark. Am Pacific Northwest National Laboratory gelang es nun die Ausbeute an blauem Licht um 25 Prozent zu verbessern. Damit konnte man gerade am Schwachpunkt der OLED-Forschung weiterkommen. Rot und grün leuchtende Materialien gibt es bereits mit deutlich besseren Leistungswerten.

Das Ziel der Forscher ist es dabei allerdings nicht ausschließlich, Displays zu mehr Leuchtkraft zu verhelfen. Sie wollen OLEDs zukünftig auch als energiesparende Lampen einsetzen. Da dabei nur rote, grüne und blaue Layer übereinandergelegt werden, um weißes Licht zu erzeugen, und keine einzelnen Pixel angesteuert werden müssen, wären solche Leuchtelemente auch bei großflächiger Nutzung relativ preiswert.

Die OLED-Technologie macht es sich zunutze, dass bestimmte organische Halbleiter-Materialien beim Anlegen einer Spannung Licht emittieren. Die Effizienz ist dabei deutlich höher als bei anorganischen Stoffen, die beispielsweise in LEDs zum Einsatz kommen. Allerdings ist die Lebensdauer derzeit noch geringer.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr Sony MHC-GT4D Audio Systemanlage (High Power, Party-Soundanlage, LED-Beleuchtung, Gestensteuerung, Mikrofonanschlüsse)
Sony MHC-GT4D Audio Systemanlage (High Power, Party-Soundanlage, LED-Beleuchtung, Gestensteuerung, Mikrofonanschlüsse)
Original Amazon-Preis
635,00
Im Preisvergleich ab
635,00
Blitzangebot-Preis
538,90
Ersparnis zu Amazon 15% oder 96,10

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden