China: Hörbuchanbieter wegen Erotik-Titeln verhaftet

Recht, Politik & EU Der Kampagne der chinesischen Behörden gegen Pornographie im Internet fiel nun auch ein Anbieter von Hörbüchern zum Opfer. Dieser bot die Reihe "Night Talk" an, bei der Frauen Erotik-Geschichten vorlasen. In Shanghai wurden nun drei Beschäftigte von iListen.cn verhaftet. Weiterhin wurde eine der Frauen festgenommen, die den Hörbüchern ihre Stimme zur Verfügung stellte. Die poluläre Serie wurde binnen des letzten Jahres 2 Millionen mal abgerufen und generierte rund 5.900 Dollar Umsatz, berichtete die Tageszeitung 'Shanghai Daily'.

Seit den Verhaftungen ist die Webseite außer Betrieb. Sie gehört mit 500.000 registrierten Kunden zu den größten Hörbuch-Angeboten in China. Derzeit gibt es keine Informationen, ob die Seite in absehbarer Zeit weitergeführt werden kann.

Die chinesischen Behörden gehen bereits seit einige Monaten verstärkt gegen Porno- und Erotik-Angebote im Internet vor. Nach offiziellen Angaben wurden bisher 1.900 Angebote geschlossen. 45 Verhaftungen soll es gegeben haben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
579,99
Im Preisvergleich ab
539,00
Blitzangebot-Preis
519,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden