Japan: Microsoft testet neue Suchmaschine Zenbu

Internet & Webdienste Während die westliche Welt noch rätselt, ob Kumo tatsächlich der neue Name von Microsofts Suchmaschine sein soll, oder lediglich ein Codename für die Testversion, erproben die Redmonder in Japan eine weitere neue Suchmaschine. Die neue Suchmaschine mit dem Namen Zenbu Kensaku ist Teil der japanischen Version von Microsofts Online-Portal MSN. Das Angebot ist wie in Asien üblich sehr grafiklastig gestaltet und liefert bei einer Suchanfrage alle Ergebnisse aus verschiedenen Kategorien auf einer Seite.


Über eine mit Reitern ausgerüstete Oberfläche kann der Anwender die gefundenen Suchergebnisse nach Webinhalten, Bildern, Downloads, Shopping-Angeboten, Nachrichten, Filmen und sogar Pressemitteilungen filtern lassen. Dabei wird er immer darüber informiert, ob und in welcher Anzahl Ergebnisse der jeweiligen Art vorliegen.

Die Ergebnisse werden von Microsofts Live Search Suchmaschine geliefert. Unter Suchmaschinenspezialisten sorgt Zenbu nun für Spekulationen, ob das neue Angebot vielleicht eine Art Testballon für Kumo sein könnte. In einer derart bunten und mit vielen Bildern ausgestatteten Form wird die neue Suchmaschine aber wohl kaum in Europa oder den USA starten.

Weitere Informationen: Zenbu.JP.MSN.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 Uhr AudioAffairs TV-Soundstand Heimkinoanlage mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
AudioAffairs TV-Soundstand Heimkinoanlage mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
Original Amazon-Preis
109,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
89,95
Ersparnis zu Amazon 18% oder 20

Tipp einsenden