Google startet Street View in Großbritannien und NL

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google hat seinen umstrittenen Straßenkartendienst Street View jetzt auch in Großbritannien und den Niederlanden gestartet. Damit kann sich nun auch dort jeder auf Straßenebene umsehen. Die verwendeten Bilder wurden laut Medienberichten erst innerhalb des letzten Jahres gesammelt. Sie sind daher teilweise aktueller als die für manche Regionen verfügbaren Satellitenaufnahmen bei Google Maps. In den kommenden Wochen wird mit einer Ausweitung des Street View-Angebotes für Großbritannien gerechnet, so 'Blogoscoped'.


Zu den Städten, die mittels Street View erkundet werden können, gehören Birmingham, Bristol, Cambridge, Coventry, Derby, Leeds, Liverpool, London, Manchester, Newcastle, Norwich, Nottingham, Oxford, Scunthorpe, Sheffield, Southampton und York (England); Belfast (Nordirland); Aberdeen, Dundee, Edinburgh und Glasgow (Schottland); Cardiff und Swansea (Wales).

In den Niederlanden fällt das Angebot vorerst noch etwas sparsamer aus. Dort sind bisher nur Amsterdam, Rotterdam und Groningen von Googles Street View-Fahrzeugen erschlossen worden. Deutschland bleibt unterdessen weiter ein weißer Fleck auf der Street View-Weltkarte. Erste Kamerafahrzeuge wurden hierzulande aber schon 2008 gesichtet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:50 Uhr Panasonic eneloop, Ready-to-Use Ni-MH Akku, AAA Micro, 8er Pack, min. 750 mAh, 2100 Ladezyklen, geringe Selbstentladung
Panasonic eneloop, Ready-to-Use Ni-MH Akku, AAA Micro, 8er Pack, min. 750 mAh, 2100 Ladezyklen, geringe Selbstentladung
Original Amazon-Preis
16,37
Im Preisvergleich ab
12,66
Blitzangebot-Preis
13,81
Ersparnis zu Amazon 16% oder 2,56

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden