BITKOM: Preise für Telefon- & Internetdienste sinken

Internet & Webdienste Aus einem Bericht des Branchenverbandes BITKOM geht hervor, dass die Preise für Telefongespräche im deutschen Festnetz und Internetzugänge im vergangenen Jahr gesunken sind. Generell gilt hierzulande ein niedriges Preisniveau. Wie der BITKOM meldet, mussten im Jahr 2008 insgesamt 29 Prozent aller Internetnutzer in Deutschland weniger für ihren Internetzugang bezahlen, als noch im Vorjahr. Was Preissenkungen beim Internetzugang angeht, liegt Deutschland im EU-weiten Vergleich damit hinter Griechenland und Luxemburg, wo jeweils 30 Prozent der Internetnutzer von Preisnachlässen profitierten.

"Der Markt für Internetzugänge ist in Deutschland nach wie vor stark umkämpft. Die Folge ist ein intensiver Preiswettbewerb", erklärte BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer. Auch bei Telefongesprächen im Festnetz konnte der BITKOM sinkende Preise ausmachen - diese kamen immerhin 21 Prozent aller Bundesbürger zugute.

"Die Verbindung von Pauschaltarifen für Internet und Festnetztelefon hat sich zu einem Standardangebot entwickelt. Damit lassen sich auch in weitgehend gesättigten Märkten noch Preissenkungen realisieren", so Scheer. Im Schnitt seien die Preise für Telefon- und Internetdienste im vergangenen Jahr in Deutschland um 3,4 Prozent gesunken.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
579,99
Im Preisvergleich ab
539,00
Blitzangebot-Preis
519,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden