Intels Atom-Prozessor soll Einsteiger-Markt erobern

Prozessoren Bislang war Intels stromsparende Atom-CPU vor allem unter Netbook-Herstellern beliebt. Immer mehr Unternehmen entdeckten den Prozessor nun jedoch auch für den Nettop- und Einsteiger-Desktop-Markt für sich. Angesichts der starken Nachfrage aus diesen beiden Segmenten hat der Chipgigant die Zielsetzung für die Auslieferung der Prozessoren erhöht. Das Wachstum soll dem Unternehmen zufolge nun statt vier Prozent rund sechs Prozent betragen. Zum Ende des Jahres soll die Atom-CPU dabei in einem Großteil der Einsteiger-Desktop-Modelle vertreten sein.

Wie der taiwanische Branchendienst 'Digitimes' meldet, soll der Marktanteil des Atom-Prozessors im Nettop- und Einsteiger-Desktop-Bereich allein im ersten Quartal bei rund zehn Prozent liegen. Bereits im vierten Quartal soll der Prozessor in 52 Prozent der genannten Geräte verbaut sein.

Die hohen Verkaufszahlen des sparsamen Single- und Dual-Core-Prozessors sollen dabei zulasten der Celeron E1000- und Celeron 200-Serie gehen, deren Marktanteil im vierten Quartal auf 20 Prozent, beziehungsweise 18 Prozent absinken soll. Ebenfalls Ende des Jahres plant Intel die Veröffentlichung neuer Atom-CPUs, mit dem Codenamen "Pineview".
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

Tipp einsenden